Archiv der Kategorie 'Literatur'

Walter Serner

OMG, eine Steegemann-Ausgabe von Der elfte Finger, guter Zustand, bei Ebay…. OMG!

Sundays.

and Vargas Llosa.

No Country For Old Men.

While the adaption of The Road is crap, one can easily see what the Coen-Brothers are capable of when watching No Country For Old Men. Already an amazing book, the movie doesn‘t twist the story, but adds so much making it a lot more than a bleak adaption.
Watch this one, Mr. Schlöndorff.

Prattle: Cormac McCarthy

I like Cormac McCarthy’s work a lot, but the awful adaption by John Hillcoat of The Road kept me from reading the book for quite a while. Made it through the first 50 pages and did like it a lot!
Luckily i didn‘t see the movie by Schlöndorff before reading Michael Kohlhaas.

Trivialliteratur des Monats: David Vann – Im Schatten des Vaters.

Bei Karasek, aus dem letzten Beitrag, ist mir direkt David Vann eingefallen, dessen neues Buch „Die Unermesslichkeit“ gerade in den Feuilletons gefeiert wird. Da mich vom Sujet her sein Roman „Im Schatten des Vaters“ mehr ansprach – der Klappentext liess das Herz des Carver-Fan („Beginners“ – Neu! Lesen!) hoeher schlagen – las ich jenes… zu 3/4. Mag der erste, der Gefuehlswelt des Sohnes gewidmete, Teil noch halbwegs ertraeglich sein, verfaellt der zweite, dem Vater gewidmete, Teil vollends in schlimmste Popcorn-Kuechentisch- Psychologie. Fuer Menschen (Stuuuudenten), die „In Treatment“ für grosses Anti-Kino halten, ist dieses Buch sicherlich eine Offenbarung und waermstens empfohlen!
Literarisch rangiert das hausbackene Werk knapp ueber „Was gesagt werden muss“ von Günther Grass, Psychologisch ist es grobschlaechtige Effekthascherei.
Fazit: Nicht mal schoene Landschaftsbeschreibungen.