Archiv für Mai 2012

Prattle: Cormac McCarthy

I like Cormac McCarthy’s work a lot, but the awful adaption by John Hillcoat of The Road kept me from reading the book for quite a while. Made it through the first 50 pages and did like it a lot!
Luckily i didn‘t see the movie by Schlöndorff before reading Michael Kohlhaas.

goede morgen.

Made a trip to Maruhn in Darmstadt yesterday.

Bier des Tages no. 2: Schneider Weisse Tap 7

Im Vergleich zum Tap 6 fehlt der Nummer 7 leider ein wenig die fruchtige Frische. Trotzdem noch ein sehr sueffiges, leckeres Weissbier.
6.5/10

Bier des Tages: Strong Suffolk Vintage Ale

A unique blend of two classic ales BPA and Old 5X. Old 5X is aged in oak for 2 years. Brewed in llimited quantities. This Vintage Ale is dark and intense, almost ruby in colour with an appetising spicy, fruitcake aroma.

Der Eichen- und Karamellgeschmack steht ganz klar im Vordergrund. Leider fehlt dem Koerper das Volumen. Viel zu flach der Geschmack.
3/10

Trivialliteratur des Monats: David Vann – Im Schatten des Vaters.

Bei Karasek, aus dem letzten Beitrag, ist mir direkt David Vann eingefallen, dessen neues Buch „Die Unermesslichkeit“ gerade in den Feuilletons gefeiert wird. Da mich vom Sujet her sein Roman „Im Schatten des Vaters“ mehr ansprach – der Klappentext liess das Herz des Carver-Fan („Beginners“ – Neu! Lesen!) hoeher schlagen – las ich jenes… zu 3/4. Mag der erste, der Gefuehlswelt des Sohnes gewidmete, Teil noch halbwegs ertraeglich sein, verfaellt der zweite, dem Vater gewidmete, Teil vollends in schlimmste Popcorn-Kuechentisch- Psychologie. Fuer Menschen (Stuuuudenten), die „In Treatment“ für grosses Anti-Kino halten, ist dieses Buch sicherlich eine Offenbarung und waermstens empfohlen!
Literarisch rangiert das hausbackene Werk knapp ueber „Was gesagt werden muss“ von Günther Grass, Psychologisch ist es grobschlaechtige Effekthascherei.
Fazit: Nicht mal schoene Landschaftsbeschreibungen.